Holzpaletten weisen material- und konstruktionsbedingt einige gravierende Nachteile auf. Abrieb auf Rollenbahnen, Kettenförderern oder in Hochregallageranlagen führen zu starker Verunreinigung und im schlimmsten Fall zu Anlagenstillständen. Teilbrüche von Brettern oder hervorstehende Verbindungselemente beschädigen das Ladegut und verursachen auf diesem Weg hohe Kosten. Ausserdem sind Holzpaletten bekannterweise sehr anfällig für den Befall mit Schimmelpilzen und/oder Bakterien und Holzschädlingen. Rostbildung an den Verbindungselementen führt zu Qualitätsverlust, Kontamination des Ladegutes und im schlimmsten Fall zum Bruch der Paletten. In Betrieben, welche nach HACCP-Konzepten arbeiten, GMP-Richtlinien anwenden oder anderen Vorschriften aus der Lebensmittelhygiene folgen, ist der Einsatz aus genannten Gründen nicht sehr sinnvoll.

Mit der neuen Universal-Palette UPAL-U bringt die Georg Utz AG eine Kunststoffpalette auf den Markt, welche als Alternative zur Holz-Europalette einen neuen Massstab setzt. Sie wird ohne Verstärkung oder wahlweise mit zwei bis sechs Stahlrohren ausgerüstet angeboten. In der unverstärkten Version wiegt die robuste Palette nur 14 kg und ist damit im Vergleich zur Holzpalette, welche je nach Feuchtigkeitsgehalt 20 bis 25 kg schwer ist, deutlich leichter. Damit werden Transportkosten gespart, das manuelle Handling erleichtert und die Paletten-Nutzlast erhöht. In der mit vier Rohren verstärkten Ausführung ist die UPAL-U im Hochregallager einsetzbar und kann bedenkenlos mit bis zu 1300 kg belastet werden.

Der ausgeklügelten Konstruktion der UPAL-U im Kufenbereich ist es zu verdanken, dass sie auf Rollenbahnen und Kettenförderern mit einer extrem hohen Laufruhe aufwartet. Die Kufen weisen Schleifrippen auf, die den Kunststoffabrieb auf dem Boden stark reduzieren, sollte eine schwer beladene Palette in unsachgemässer Art und Weise mit dem Stapler geschoben werden. Durch die Verwendung von Polypropylen wird eine vergleichsweise gute Rutschhemmung von Gebinden auf der Palette oder von aufeinander gestapelten Paletten erreicht. Somit sind zusätzliche rutschhemmende Massnahmen wie Spezialbeschichtungen, Einlagen von Antirutschstreifen etc. nur noch in Sonderfällen nötig.

Auch an das manuelle Handling hat man bei der Georg Utz AG gedacht. Im Zentrum des Oberdecks sind auf Wunsch zwei ergonomisch geformte Handgriffe angebracht, welche auch diese Handhabungsart, vor allem auch in der Kombination mit dem geringen Gewicht, deutlich erleichtert. Diese neuste Euro-Kunststoffpalette in der Dimension 1200x800x148 mm weist bezüglich Höhe und Einfahrbreite an der Kurzseite exakt die Dimensionen der Holzpalette auf. Somit kann sie ohne Anpassungen an Förderanlagen in bestehende Handlingprozesse übernommen werden. Um den Zusatznutzen der UPAL-U zusätzlich zu erhöhen, können die Mehrwegpaletten bereits ab Produktion mit RFID-Transponder oder Barcodeetiketten bestückt werden.

Die UPAL-U ist ab Lager in den folgenden Versionen erhältlich: in unverstärkter und in verstärkter Ausführung (mit vier innenliegenden Stahlrohren längs), je mit einem EHI-kompatiblen Sicherungsrand und den zwei erwähnten ergonomischen Durchgriffen, Farbe silbergrau.

Mehr Informationen zu unserer Universalpalette UPAL-U