Rüdiger Köhler, Verkaufsleiter Süd bei Utz in Schüttorf und neben Konstruktionsleiter Rüdiger Sostmann massgeblich an der Entwicklung der K-Box beteiligt, reiste als Repräsentant des Unternehmens nach Chikago zur Preisverleihung: „Es ist schon etwas Besonderes, eine individuelle Kundenlösung zur Verpackung von Wälzlagern entwickelt zu haben, die nicht nur deutschlandweit zu den besten Verpackungslösungen zählt, sondern auch weltweit ihresgleichen sucht. Ich muss zugeben, wir sind in diesem Bewusstsein alle mit stolzgeschwellter Brust in die USA geflogen, um den Preis in Empfang zu nehmen!“

Bei der K-Box handelt es sich um ein universelles Mehrwegsystem, das den Transport von Wälzlagern der Schaeffler Gruppe Industrie deutlich vereinfacht. Der patentierte, fördertechniktaugliche Behälter ersetzt mehr als 40 verschiedene Holzeinwegverpackungen, ist robust, schützt die bis zu 150 kg schweren Produkte beim Transport optimal und verhindert ihre Verschmutzung durch Holzstaub oder -späne. Höhen- und Durchmesserunterschiede der verschiedenen Lager werden dabei durch ein Exzenterverstellsystem ausgeglichen. Damit ist eine Boxgrösse für verschiedene Wälzlagerdimensionen flexibel nutzbar. Der Empfänger kann die Verpackung ohne Werkzeuge problemlos und schnell öffnen.

 

In Verbindung stehende Artikel:
Utz ist nominiert für den LOGISTRA best practice Innovationspreis 2014
Wieder einen SWISS STAR gewonnen
Glas Manager hat einen SWISS STAR Verpackungspreis gewonnen
Neuer Briefpostbehälter ist ein SWISS STAR