Vor einigen Tagen wurde der Projektierungsprozess gestartet. Ziel ist es, bis Ende 2014 alle Formalitäten erledigt zu haben, damit die Baubewilligung ausgesprochen werden kann. Danach soll ab Frühling bis Ende 2015 eine zweite Produktions- und Lagerhalle auf einer Fläche von 4000 m2 gebaut werden, womit die Grösse der lokalen Produktion auf 8000 m2 verdoppelt wird. Utz Polen wird es dadurch möglich, der wachsenden Nachfrage nach Behältern, Paletten, Paloxen, Transportrollern, Werkstückträgern und weiteren Mehrweg-Produkten aus Kunststoff gerecht zu werden.

In der neuen Halle werden das Thermoformen sowie die Montage-Abteilung für die Produktveredelung angebracht, während die Spritzguss-Maschinen und der Werkzeugumbau in der bisherigen Halle bleiben. Im gleichen Schritt soll der Maschinenpark im Thermoformen von sieben auf acht Maschinen erhöht werden. Aber auch beim Spritzgiessen ist die Anschaffung einer neuen 1‘600-Tonnen-Maschine geplant.

Die Gebäude-Erweiterung bietet Utz auch die Möglichkeit, eine Werkstatt für den Thermoform-Werkzeugbau sowie eine Mühle für UIC® einzurichten. UIC® heisst "Utz Industrial Compound" und bedeutet die Rücknahme und Wiederverwendung gebrauchter eigener Kunststoff-Produkte. Im Vergleich zur Verarbeitung von Neuware reduziert sich der CO2-Ausstoss bei der Verwendung von Sekundärkunststoffen um mehr als 40%. Hintergrund ist das Wegfallen der CO2-Entwicklung bei der Produktion der Vorprodukte aus Gas bzw. Öl sowie der dann folgende energieintensive Verarbeitungsprozess zum Kunststoffgranulat. Die Verwendung von Sekundärkunststoffen wie UIC® ist daher ökologisch sinnvoll.

 

In Verbindung stehende Artikel:
Neue Thermoform-Halle bei Utz Schweiz
Utz USA ergänzt Werk mit neuen Maschinen
Utz UK erweitert Firmengebäude und plant neue Arbeitsplätze
Georg Utz, Inc. (USA) ergänzt Areal um vier Silos
Utz Deutschland kratzt an 100-Millionen-Marke
George Utz Ltd. investiert in neue Lagerinfrastruktur