Der Weg dahin war jedoch lang und steinig, insgesamt waren für Thomas Etterlin drei Hürden zu nehmen. Im November 2011 hat die Georg Utz AG in Bremgarten ihren Schützling für die nationalen Meisterschaften angemeldet. Nur fünf Monate später mussten für einen Einstufungstest mehrere Projekte erarbeitet und abgegeben werden. Diese Hürde wurde erfolgreich gemeistert – das nächste Reiseziel war die Schweizer Berufsmeisterschaft in Bellinzona, welche Ende Mai 2012 stattfand.

Thomas Etterlin überzeugte mit seiner Arbeit während dem dreitägigen Event und kehrte als Schweizermeister zurück nach Bremgarten. Somit durfte er zwei Monate später zusammen mit zwei weiteren Kandidaten zur WM-Endausscheidung nach Bern, an der er sich definitiv für Leipzig 2013 qualifizierte. Als Belohnung und Motivation lud Swissmem unseren Konstrukteur und seine Mitstreiter im letzten Herbst zum YPP (Young People Program) ein, was ihn auf eine Studentenreise nach Japan führte. Anschliessend wurden die Schweizer WM-Fahrer in einer intensiven Zeit mit öffentlichen Tests und mehreren Team-Weekends auf die bevorstehende Aufgabe vorbereitet. Dabei standen den Kandidaten mehrere Coaches zur Seite.

Dank seinen grossartigen Leistungen an der Weltmeisterschaft (3. bis 6. Juli 2013) durfte Thomas Etterlin an der Siegerehrung am Sonntag, 7. Juli 2013, die Goldmedaille entgegen nehmen. Die Georg Utz AG ist unglaublich stolz, einen Weltmeister in seinen Reihen zu wissen, und gratuliert Thomas Etterlin herzlich zu seinem Triumph!